Manfred Kolbe 
  14:31 Uhr | 22.07.2017 Startseite | Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum    

Praktikanten
19.03.2010, 14:32 Uhr Übersicht | Drucken

Stefanie Tamke, März 2010




Foto
Manfred Kolbe MdB, Stefanie Tamke und Marian Wendt im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages
Mein  Praktikum im Büro des Bundestagsabgeordneten Manfred Kolbe, begann am 23. Februar 2010. Von den vier Wochen, die ich im Büro von Herrn Kolbe erleben durfte, waren insgesamt drei Wochen Sitzungswochen – für eine(n) Praktikant(in)(en) zweifellos die interessanteste Zeit im Bundestag.

Herrn Kolbe, sowie sein Mitarbeiter Marian Wendt, habe ich als sehr freundlich und hilfsbereit wahrgenommen. Bereits direkt nach meiner Ankunft am ersten Tag bot sich mir die Gelegenheit als Zuschauerin an einer Sitzung des Finanzausschusses teilzunehmen, in dem Herr Kolbe Mitglied ist.

Direkt im Anschluss lud Herr Kolbe uns zu einem gemeinsamen
Essen in der Bundestagskantine ein, um sich ein bisschen kennen
zu lernen und in entspannter Atmosphäre unterhalten zu können.

Im weiteren Verlauf meines Aufenthalts im Bundestag boten sich mir zahlreiche Gelegenheiten, den Arbeitsalltag eines Abgeordneten näher kennen zu lernen.

So konnte ich unter anderem an Sitzungen der Finanz-AG, sowie Fraktionssitzungen teilnehmen und von der Zuschauertribüne im Reichstag aus ein Plenum aus nächster Nähe verfolgen.

Auch im Büro gab es vielfältige Möglichkeiten sich einzubringen. In einem Abgeordnetenbüro werden nicht nur die Termine des Abgeordneten organisiert,  Reden verfasst, aktuell politisch relevante Themen recherchiert, Pressemitteilungen herausgegeben und Bürgeranliegen bearbeitet, es werden auch Führungen für Besucher des Wahlkreises organisiert und Besuche im Wahlkreis vorbereitet.

Als besonders interessant habe ich zum Beispiel die Betreuung einer Besuchergruppe aus Herrn Kolbes Wahlkreis Nordsachsen erlebt, zu der mich die Mitarbeiterin Michaela A. Neuwirth mitnahm. Die Besucher wurden während eines zweitägigen Aufenthaltes nicht nur durch den Reichstag und die Abgeordnetenhäuser geführt, sondern besuchten auch das Auswärtige Amt in Berlin und die Gedenkstätte Cecilienhof in Potsdam. Das sicherlich überdurchschnittliche Engagement Herrn Kolbes und seiner Mitarbeiter, den Bürgern aus ihrem Wahlkreis einen wahrhaftigen Einblick in den Berliner Regierungsalltag zu gewähren, hat mich sehr beeindruckt.

Da Herr Kolbes Mitarbeiter Herr Wendt während zwei der vier Wochen meines Praktikums Urlaub hatte, hatte ich mehrfach die Gelegenheit, mich auf eine Weise im Berliner Büro einzubringen, die weit über die typischen Praktikantenaufgaben wie kopieren und Post sortieren hinausging. So konnte ich gegen Ende des Praktikums mit  guten   Gewissen sagen, einen umfassenden Einblick in das Berliner Regierungsgeschäft erhalten zu haben.

Insgesamt habe ich durch mein Praktikum in Bundestag nicht nur eine sehr viel genauere Vorstellung von konkreten politischen Prozessen im Allgemeinen und der Arbeit eines Abgeordneten im Besonderen gewonnen, ich habe mich in der freundlichen Atmosphäre in Herrn Kolbes Büro auch sehr gut aufgehoben gefühlt und kann diese Erfahrung jedem politisch interessierten Studenten, der im Hinblick auf sein Studium oder sein weiteres Berufsleben einer Erfahrung im Bundestag offen gegenübersteht, wärmstens empfehlen.

Stefanie Tamke




Suche
     
Nachrichten-Ticker
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

© Manfred Kolbe | Realisation: Sharkness Media 0.37 sec. | 17588 Views