Manfred Kolbe 
  00:30 Uhr | 26.09.2017 Startseite | Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum    

Gästebuch
Willkommen!

Bitte achten Sie darauf (*) gekennzeichnete Felder auszufüllen. Im Interesse aller Teilnehmer bitten wir Folgendes zu beachten: Kritik sollte immer konstruktiv sein. Wir dulden keine Diskriminierungen, Verunglimpfungen und Gewaltverherrlichungen im Gästebuch. Einträge, die fremde Homepages und E-Mail-Adressen beinhalten, werden nicht freigegeben. Das Gästebuch ist moderiert. Die Einträge erscheinen nicht sofort. Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme!

Neuen Eintrag hinzufügen:
Name (*)
E-Mail
Ort
Nachricht (*)                    
SPAM-Schutz (*) Bitte tragen Sie in das Eingabefeld den Code ein, der auf der Grafik erscheint:
   

Uwe Müller aus Limbach-Oberfohna
Sehr geehrter Herr Kolbe,ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Standhaftigkeit im Zusammenhanhang mit dem bisherigen "Euro-Rettungsschirm" und auch für Ihre Absicht gegen den neuen dauerhaften Rettungsschirm zu stimmen, bedanken. Hoffentlich folgen noch weitere Bundestagsabgeordnete Ihrem Beispiel und verweigern diesem Verfassungsbruch die Stimme! Die CDU-Basis steht hinter Ihnen.
29.05.2011, 20:43 Uhr

Marco Pfahl aus Riesa
Sehr geehrter Herr Kolbe,rnrnganz ehrlich: ich habe zur CDU ein äußerst gespaltenes Verhältnis. Für ihre Gegenstimme zur Verlängerung des Afghanistan-Mandates möchte ich mich aber an dieser Stelle ausdrücklich bedanken.rnrn
30.01.2011, 19:52 Uhr

Ralf Müller aus Eilenburg
Sehr geehrter Herr Kolbe,
in Ihrem Gästebuch gibt es ja nur positves von Ihnen. Kritik scheinen Sie nicht zu mögen.
In der LVZ las ich heute, das Sie zweimal vergessen haben zu bezahlen beim Tanken. So vergeßlich kann man gar nicht sein. Mir ist dies in fünfunddreißig Jahren noch nicht einmal passiert. Jeder normale Bürger wird strafrechtlich daraufhin verfolgt, nur Sie nicht? Ich befürworte Ihre Entscheidung, nicht mehr zu kandidieren, besser wäre, Sie würden weitere Konsequenzen ziehen. Leider tut dies ein Politiker zu selten.

Mit freundlichem Gruß
Ralf Müller

10.12.2010, 19:13 Uhr

Frank Dörschmann aus Mockrehna
Natürlich möchte ich mich noch einmal recht herzlich für die Einladung zur Fahrt nach Berlin bedanken.

Diese zweitägige Fahrt nach Berlin war für mich ein unerwartetes Erlebnis. Bei den beiden Stadtrundfahrten an politischen Gesichtspunkten orientiert mit Führung gab es viel zum Teil noch unbekanntes zu sehen und hören, wo deutsche Geschichte geschrieben wurde. Höhepunkt war der Besuch des Reichstagsgebäude und der Stauffenberg-Gedenkstätte. Auch die Gespräche mit dem Mitglied des Bundestages Herrn Manfred Kolbe (CDU), der uns eingeladen hatte, waren interessant. Der Besuch im Bundesministerium war unbefriedigend, zum Thema Feuerwehr hieß es nur, es wäre Ländersache, was zwar stimmt, aber für mich eine unbefriedigende Antwort ist, da sich die Bundeskanzlerin Frau Merkel in Leipzig zur Interschutz zu den Feuerwehren bekannt hat. Dafür war das Rahmenprogramm wiederum Klasse, Frau Diehn vom Bürgerbüro des Herrn Kolbe hat uns wärend der Fahrt perfekt betreut.

Mit freundl. Grüßen

Frank Dörschmann

11.11.2010, 14:49 Uhr

Kay Kunath aus Zschepplin
Vielen Dank auch noch mal auf diesem Wege für 2 erlebnisreiche und schöne Tage in Berlin.

Die Möglichkeiten die unserer Gruppe dort geboten wurden, waren in dieser Zusammenstellung sehr beeindruckend. Gerade die Besichtigung des Bundestagsgebäudes, das Gespräch im Bundesinnenministerium und schließlich das Zusammentreffen mit Herrn Kolbe waren was ganz Besonderes. Aber auch die Organisation, die Unterbringung/ Versorgung und die Beförderung unserer Gruppe runden das Ganze voll und ganz ab und sollen dabei nicht unerwähnt bleiben. Das alles zusammen sorgte in unserer Reisegruppe für eine tolle Stimmung. So eine Fahrt kann und werde ich weiter empfehlen.

Fazit: Echt SUPER!!

PS.: Schöne Grüße an Herrn Kolbe!!

Mit freundlichen Grüßen aus Delitzsch und nochmals Danke

Kay Kunath
Gemeindewehrleiter der Gemeinde Zschepplin

11.11.2010, 14:47 Uhr

Angelika Hörner aus Striegistal
Sehr geehrter Herr Kolbe,
wir Sachsen danken Ihnen für Ihr mutiges NEIN zum Milliardentransfer in die EU.
Ihre Erklärung zusammen mit den Herren Willsch und Gauweiler ist logisch und nachvollziehbar. Ich frage Sie, warum denken die anderen Abgeordneten nicht so?
Heute mußte ich in der "Freien Presse" lesen, dass Herr Milbrandt ähnlich denkt wie Sie und öffentlich meint, wir, also das Volk, seien von Merkel und Schäuble nur "eingelullt" worden. Immerhin ist Milbrandt studierter Volkswirtschaftler und arbeitet als Professor an der Uni Dresden und weiß was er sagt.
Sehr geehrter Herr Kolbe, warum hört unsere Regierung und die Mehrzahl unserer Abgeordneten nicht auf Fachleute und auf die Stimme des Volkes?
Für Ihre weitere Arbeit als Abgeordneter wünsche ich Ihnen viel Kraft.
Angelika Hörner

28.05.2010, 11:20 Uhr

P.S. aus Leipzig
...schön zu sehen, dass es zumindest noch eine Handvoll Abgeordnete gibt, welche sich nicht in EU-Konformismus und FRaktionsdisziplin ergehen, sondern sich der Mehrheit der Bürger verpflichtet fühlen.

Hr. Kolbe, ziehen Sie aus dem gestrigen Tag die Konsequenzen und verlassen die sozialistische CDU.
Der russische Dissident Bukowski sagte mal sinngemäß zur EU: "Ihr wolltet eine neue USA gründen und was habt ihr bekommen: Eine Sowjetunion!" Die aktuelle Entwicklung zeigt wie recht er hat...

22.05.2010, 11:47 Uhr

Felix Strässer aus Gütersloh
Sehr geehrter Herr Kolbe,
es freut mich ungemein, dass es immer noch Politiker in der CDU gibt, die nach ihrem Gewissen abstimmen und nicht mit dem Fraktionszwang.
Ich unterstütze Sie mir Ihren Entscheidungen und wünsche Ihnen weiterhin viel Mut die eigene Meinung zu vertreten.
Grüße aus OWL
Felix Strässer

21.05.2010, 20:28 Uhr

Rainer Sinn aus Leipzig
Hr. Kolbe, bleiben Sie standhaft + stimmen Sie auch morgen gegen die jetzt innerhalb weniger Wochen von 8 auf 123 Milliarden gestiegenen "Griechenland-Hilfen", welche im Endeffekt ausschließlich den hoffnungslos in Griechenland verspekulierten (deutschen) Banken zu Gute kommen werden.
Für wen arbeiten Merkel und Schäuble? Für die deutsche Bevölkerung oder für die EU-Behörden?!

20.05.2010, 11:59 Uhr

Frank Mänche aus Oschatz-Thalheim
Hallo Herr Kolbe, Ihr mutiger Standpunkt zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr trifft nach meiner Meinung den Nerv der überwiegenden Mehrheit der Bürger. So denke auch ich. Zur heutigen Debatte im Bundestag wünschte ich mir den Auftritt des Kabarettisten Georg Schramm, wie am Schluß der letzte Folge von "Neues aus der Anstalt" im ZDF gesehen: (www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1010808/Neues-aus-der-Anstalt---Folge-34#/beitrag/video/1010808/Neues-aus-der-Anstalt---Folge-34 Alles Gute und Grüße aus Thalheim!
Frank Mänche

22.04.2010, 07:35 Uhr

Einträge: 47
Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5
Suche
     
Nachrichten-Ticker
 Seite drucken |  Seite senden |  Kontakt |  Nach oben

© Manfred Kolbe | Realisation: Sharkness Media 0.35 sec. | 26145 Views